Lashes

Was ist eine Wimpernverlängerung?

Lange galten volle Augenbrauen als DAS Schönheitsideal – heute sind es lange Wimpern. Kein Wunder, denn die Eyelash-Extensions verleihen jeder Frau einen atemberaubenden Augenaufschlag und starken Ausdruck. Egal welche Augenform Du hast, ob sexy Katzenauge oder süße runde Puppenaugen, die permanent Wimpern lassen sich immer individuell auf den eigenen Wimpernkranz anpassen und zaubern somit einen natürlichen Look. Doch nur die wenigsten Frauen haben perfekt geschwungene, tiefschwarze und lange Wimpern, weshalb sich viele dazu entscheiden mit einem kleinen Beauty-Trick nachzuhelfen.

Bei einer permanenten Wimpernverlängerung werden künstlichen Wimpern dauerhaft auf die Eigenwimpern mit einem speziellen Kleber appliziert – ähnlich wie bei einer Haarverlängerung. Das heißt, eine künstliche Wimper wird auf eine natürliche Wimper geklebt.

 

Lange Wimpern

Wie lange halten Wimpernverlängerunugen? 

Auch wenn man von einer dauerhaften Wimpernverlängerung spricht, kann der Traum von langen Wimpern nicht ewig halten. Wimpernextensionshalten im Schnitt 3-4 Wochen. 

Wie lange Deine Wimpernverlängerung wirklich hält, hängt aber von vielen weiteren Einflussfaktoren ab. Wenn Du Deine Lash-Extensions besonders gut pflegst z.B. mit Wimpernshampoo und Wimpernbürstchn, dann kannst Du Deine permanent Wimpern auch bis zu 6 Wochen tragen. 

Spätestens dann fallen aber auch Deine Kunstwimpern mit Deinen Eigenwimpern in deren natürlichen Wimpern-Lebenszyklus aus. Hier findest Du noch Tipps, wie Du Deine Wimpernverlängerung richtig pflegst, damit sie länger halten.

In manchen Fällen kommt es leider dazu, dass man bereits viele Wimpern nach kurzer Zeit verliert. Neben den klassischen Gründen, wie Kontakt mit Wasser in den ersten 48 Stunden nach der Behandlung, auf dem Bauch schlafen oder häufiges Augenreiben, können auch noch andere Ursachen zum frühen Ausfallen der Wimpern führen.

 

Wimpern zupfen

Wie läuft eine Wimpernverlängerung ab?

Vor Deinem Termin solltest Du idealerweise ungeschminkt, also ohne Mascara sein. Natürlich kannst Du auch vor Ort abgeschminkt werden – außer Du trägst wasserfeste Mascara, denn hier müsste dann ein öliger Make-Up-Entferner eingesetzt werden, der wiederum die Klebefähigkeit negativ beeinflusst.

✨Vorbereitung
Nachdem Du im Studio Deines Vertrauens angekommen bist, musst Du Dich wie bei einer Massage auf eine Liege legen.

Im ersten Schritt werden Dir dann die unteren Wimpern mit einem Augenpad abgeklebt um zu verhindern, dass sich während der Behandlung versehentlich Deine unteren mit den oberen Wimpern verkleben. Außerdem schützt das Wattepad Deine Augen davor, dass der Wimpernkleber mit Deinen Augen-Schleimhäuten in Kontakt kommt. Im zweiten Schrittfixiert die Wimpernstylistin in der Regel noch Dein oberes Augenlid, damit jede Kunstwimper ohne Wackeln und Zucken präzise appliziert werden kann.

 

✨Die Behandlung geht los. 
Ab jetzt kannst Du Deine Augen schließen und Dich entspannen, während die Lash-Expertin mithilfe einer feinen Pinzette jede einzelne Kunstwimper leicht über den Ansatz Deiner Eigenwimpern anklebt.

Schritt für Schritt wird Dein Wimpernkranz nun aufgefüllt. Je nachdem wie aufwendig Deine Wimpernverlängerung ist, kann die Behandlung 1-2 Stunden dauern. Anschließend kannst Du Deine neuen langen Wimpern im Spiegel betrachten und den Wow-Effekt genießen.

Was ist der Unterschied zu Wimpernverdichtung? 

Wie der Name schon verrät, geht es bei einer Wimpernverdichtung vor allem darum, dass Deine Wimpern dichter wirken anstatt länger. Das heißt, bei einer Wimpernverdichtung werden die Wimpern nicht zwingend verlängert, sondern Dein Wimpernkranz wird verdichtet.

Daher entscheiden sich viele Frauen, die eher einen natürlichen Lookhaben wollen, für eine Wimpernverdichtung. Wer sich aber seine Wimpern verlängern lassen will, sollte sich für die Wimpernverlängerung entscheiden. Hier werden die Lashes zwar auch dichter, aber vor allem steht die Länge der Wimpern im Fokus. Die durchschnittliche Länge von Naturwimpern beträgt übrigens 10 Millimeter.